Einstimmiger Beschluss für SUNfarming Food & Energy in Knesebeck

Ortsrat in Wittingen stimmt in der Sitzung am 30. August im Rathaus einstimmig für das erste gemeinsame Food & Energy Investitionsprojekt von SUNFarming und Ko|Na|Mo (Kompetenznetzwerk Nachhaltige Mobilität)

Das ist ein weiterer, wichtiger Schritt in Richtung Realisierung der ersten großen SUNfarming Anlage für Food & Energy in Deutschland.
Der metallverarbeitende Butting Konzern stellt für den Bau fast 3 ha Land in Knesebeck zur Verfügung. Das Flurstück befindet sich direkt hinter dem Betriebsgelände und wird für das Projekt gepachtet. Die Dächer der Solargewächshäuser werden teilweise mit PV-Modulen zur Stromerzeugung belegt, die Fläche im Gewächshaus unter den Modulen wird zum Anbau von regional erzeugten Nahrungsmitteln genutzt.
KoNaMo hat seinen Sitz in Berlin, hier werden Akteure und Strategien, Technologien und Einsatzszenarien zu nachhaltiger Mobilität in Deutschland zusammengebracht.
„Die Butting GmbH ist für uns ein optimaler Projektpartner da auch am Wochenende der Strom zu 100 % abgenommen wird“, erklärt Holger Schönherr SUNfarming Projektleiter.
“ Mit unsere Food & Energy Anlagen können wir pro Jahr ca. 20 Menschen aus Krisengebieten, Langzeitarbeitslosen und Menschen mit Behinderungen, eine Chance geben sich für den ersten Arbeitsmarkt zu qualifizieren“, so Holger Schönherr weiter.
Darüber hinaus sollen auch Führungskräfte ausgebildet werden, die sich um die Steuerung des Betriebs und die Vermarktung kümmern. Partner des Unternehmens sind nach Angaben der Stadt die Oskar-Kämmer-Schule und die Bundesagentur für Arbeit.
Das SUNfarming Food & Energy Training Konzept der Solar-Gewächshäuser wurde erfolgreich in Afrika angewendet und erprobt. Südafrika hat beste Erfahrungen mit diesem Konzept und wir wollen dieses Konzept auch in Deutschland etablieren.
Ziel ist ein Baubeginn bis Mitte kommenden Jahres.

Schreibe einen Kommentar